Benutzerhandbuch

Zuletzt aktualisiert: 29. September 2021

Einführung

Vielen Dank, dass du dich für Rideet One entschieden hast, den ersten universellen intelligenten Assistenten für Motorräder!
In diesem Benutzerhandbuch erfährst du, wie der Rideet One funktioniert und wie du die Rideet App nutzen kannst. Über das Seitenmenü gelangst du zu dem Bereich, der dich interessiert.

Vor der Verwendung des Rideet One musst du den Installationsprozess abschließen.
Hier erfährst du mehr über den Einbau und die Einrichtung von Rideet One.

Funktionsweise des Rideet One


Rideet One ist der erste und einzige fortschrittliche intelligente Assistent für Dein Motorrad. Er ist immer mit der Cloud verbunden, so dass alle eingehenden Informationen (von Deinen Fahrten, Deinem Motorrad oder wenn jemand Dein Motorrad berührt, wenn Du nicht in der Nähe bist) sofort mit Deinem Account synchronisiert werden. So hast kannst du jederzeit und von überall über die Rideet App darauf zugreifen.

Dank der verbauten Sensoren und Antennen und der Verwendung des Rideet Keys erkennt der Rideet One, was du tust (oder nicht tust) und bereitet die wichtigsten Daten für Dich auf. Jederzeit.
Nehmen wir zum Beispiel an, dass Du mit deinem Motorrad unterwegs bist: Rideet One speichert die Daten Deiner Tour (Route, Leistung und mehr) und analysiert gleichzeitig (live), ob etwas Ungewöhnliches passiert. So kann es im schlimmsten Fall bei einem Unfall Deine Notfallkontakte mit einer SMS alarmieren. Wenn das Motorrad geparkt ist und Du nicht in der Nähe bist, reagiert das System auf ungewollte Bewegungen deines Motorrads. Es alarmiert Dich umgehend mit einer Benachrichtigung, die ein Live-Streaming der Position Deines Motorrads in der App aktiviert.

Ein Großteil der Daten wird von Rideet One an die Cloud gesendet und dann von der Cloud auf Dein Smartphone in die Rideet App übertragen. Einige Daten, wie z. B. die detaillierte Telemetrie für eine bestimmte Tour, können mittels eines 10-sekündigen Vorgangs heruntergeladen werden. Hierzu musst Du Dich mit der Rideet-App direkt mit dem Rideet One per WLAN verbinden.

Technische Daten



  • GSM-Verbindung
  • Dual GPS
  • Bluetooth
  • WLAN
  • Beschleunigungsmesser
  • Gyroskop
  • Magnetometer
  • Interner Speicher
  • Wasser- und staubdicht gemäß IP69K
  • 1A KFZ-Flachsicherung
Rideet One

Rideet Key

Mit jedem Kauf eines Rideet One erhältst Du einen Rideet Key, der exklusiv an Dein Rideet One gekoppelt ist. Den Rideet Key solltest Du immer am Schlüsselbund Deines Motorrads tragen, denn hiermit erkennt Rideet One, ob Du Dich in der Nähe des Motorrads befindest (oder weit davon entfernt).
Rideet One aktiviert einige seiner Funktionen – wie z. B. Tourenerkennung, Unfallerkennung oder Leistungsanalyse – nur, wenn sich der Key in seiner Nähe befindet. Auf die gleiche Weise wird die Diebstahlsicherung automatisch aktiviert, wenn sich der Key nicht in der Nähe befindet.
Die Taste auf dem Key führt je nach Kontext unterschiedliche Aktionen aus (wie z. B. das Stoppen der SMS des Unfallerkennungssystems, wenn nach einem Unfall alles in Ordnung ist). Die verschiedenen Aktionen werden in den entsprechenden Abschnitten dieses Benutzerhandbuchs beschrieben.

Der Zugriff auf alle vorhandenen Daten, wie z. B. Wartungsdaten oder Tourdetails, wird immer über die Rideet App ermöglicht, unabhängig davon, ob der Key vorhanden ist oder in welchem Modus sich Rideet One befindet.


Spezifikationen

  • Bluetooth Low Energy
  • Piepser für Warnungen
  • Blaue LED
  • Bedienknopf
  • CR2032-Batterie (wechselbar)
Rideet Key

Wenn der Key vom Motorrad entfernt ist


Wenn das Motorrad geparkt ist und sich der Key nicht in seiner Nähe befindet, schaltet der Rideet One in den Diebstahlschutzmodus.
Im Diebstahlschutzmodus löst jede Bewegung des Motorrads (z. B. ein Aufprall) eine Benachrichtigung über eine unbefugte Bewegung aus.
Rideet One überprüft dann die Position des Motorrads: Wenn sich das Motorrad von seiner Position entfernt, wird eine Diebstahlwarnmeldung gesendet. Wenn Du die Benachrichtigung erhältst, kannst Du die Bewegung autorisieren oder bestätigen, dass es sich um eine nicht autorisierte Bewegung handelt.
Wenn Rideet One nach der Benachrichtigung über eine nicht autorisierte Bewegung die aktuelle Position nicht ermitteln kann, wird eine Benachrichtigung über einen möglichen Diebstahl versendet.


Screenshot
Screenshot
Screenshot



Fehlalarm

Wenn Du weißt, dass es sich bei dem Diebstahlalarm um einen Fehlalarm handelt, kannst Du die Bewegung autorisieren.
Hierbei kannst Du zwischen folgenden Optionen wählen:

  • Als „Kein Diebstahl“ markieren
  • Als „kein Diebstahl“ markieren und Diebstahlwarnungen für die nächsten 10, 30, 60, 120, 240 oder 480 Minuten ignorieren
Rideet One stellt dann die Warnmeldungen nach Deinen Wünschen ein.

Rideet One

Diebstahlalarm

Wenn Du eine Diebstahlwarnung erhältst und diese als Diebstahl markierst, startet Rideet One das Live-Streaming der Position Deines Motorrads. Du wirst zu einer Kartenansicht weitergeleitet, auf der Du die Bewegungen Deines Motorrads live verfolgen kannst um z.B. die Polizei hierüber zu informieren. Wenn Du die Kartenansicht verlässt, beendest du das Live-Streaming. Jede weitere unbefugte Bewegung des Motorrads führt zu einer neuen Diebstahlmeldung mit der Möglichkeit, das Streaming der Live-Position erneut zu starten.

Streaming der Live-Position starten

Wenn sich der Key in der Nähe des Motorrads befindet

Wenn der Key in der Nähe des Motorrads ist, schaltet der Rideet One zwei verschiedene Modi frei:

  • Parkmodus
  • Fahrmodus
Der Park- und der Fahrmodus werden je nach aktueller Situation automatisch eingestellt. Du musst dafür nichts auswählen.
Die Namen sind selbsterklärend: Der Parkmodus wird aktiviert, wenn das Motorrad geparkt ist (keine Bewegung) und sich der Key in seiner Nähe befindet. Der Fahrmodus wird hingegen aktiviert, wenn das Motorrad in Benutzung ist (Motor an, Bewegung über einer bestimmten Geschwindigkeitsgrenze).
Einige Funktionen des Rideet One werden automatisch je nach aktuellem Modus ausgeführt. Das Unfallerkennungssystem ist zum Beispiel nur aktiv, wenn Du Dich im Fahrmodus befindest.

Verwaltung deiner Keys

Jeder Rideet Key ist eindeutig einem bestimmten Rideet One zugewiesen.
Die Kommunikation zwischen Rideet One und Rideet Key ist sicher verschlüsselt und durch eine mehrstufige Authentizitätsprüfung wird sichergestellt, dass sie nicht kopiert oder geklont werden kann.
Du kannst Deine aktiven Keys unter Einstellungen > Allgemein im entsprechenden Bereich überprüfen.

Einen neuen Rideet Key kaufen

In manchen Fällen, z. B. bei Verlust oder ungewollter Beschädigung, brauchst du einen neuen Rideet Key. Du kannst hier einen neuen Rideet Key kaufen.


Benachrichtigung bei niedrigem Batterieladezustand

Wenn der Batterieladezustand des Rideet Key unter 20 % fällt, wird eine Benachrichtigung gesendet.

Benachrichtigung bei niedrigem Batterieladezustand

Auswechseln der internen Batterie

Um die interne CR2032-Batterie des Keys auszutauschen, öffnest Du den Key einfach an der hierfür vorgesehenen Stelle auf einer Seite. So erhältst du Zugang zum Batteriefach, um die leere Batterie zu ersetzen. Die Lebensdauer der Batterie beträgt ca. 9 Monate.


Liste der Tastenfunktionen des Rideet Key

  • Einschalten des Keys – 5 Sekunden langes Drücken, wenn der Key ausgeschaltet ist
    (Die LED leuchtet für ca. 3 Sekunden.)
  • Ausschalten des Keys – 5 Sekunden langes Drücken, wenn der Key eingeschaltet ist
    (Die LED blinkt fünfmal)
  • Deaktivierung des Unfall-SMS-Alarms – Einmaliges Drücken innerhalb von 1 Minute nach dem erkannten Unfall

Garage

Die Rideet App wurde entwickelt, um mehrere Motorräder an einem Ort zu verwalten: Du kannst auf der Seite Garage ganz einfach zwischen diesen wechseln. Du kannst die Garage unter Einstellungen > Garage aufrufen.
Jedes Rideet One, das mit Deinem Account synchronisiert ist, sendet seine Daten an Deine Cloud, sodass Du alle Deine Motorräder über ein einziges Benutzerkonto im Blick hast.

Jedes Rideet One erledigt seine Aufgaben auch, wenn es nicht in der App ausgewählt ist.
Die Überwachung ist also aktiv und jede Meldung wird empfangen, auch wenn ein anderes Motorrad ausgewählt ist.

Wenn Du das aktive Motorrad in der Garage änderst, wird nur die Datenvisualisierung für dieses spezielle Motorrad geändert (z. B. Wartungsdaten oder Leistungsdaten).
Daten, die nicht mit einem bestimmten Motorrad in Verbindung stehen (wie z. B. Touren), bleiben für alle Deine Motorräder konsistent.

Nicht vergessen!

Du benötigst für jedes Motorrad ein Rideet One.

Verwalte deine Motorräder

In der Garage gibt es für jedes deiner Motorräder eine Karte. Du kannst zwischen den Karten blättern, um die registrierten Motorräder anzuzeigen.


  • 1. Umschaltfläche Motorrad aktivieren
    Hier tippen, wenn Du dieses Motorrad als aktiv auswählen willst (bei mehreren Motorrädern).
  • 2. Motorradbild
  • 3. Optionen
  • Motorradbild ändern
  • Kalibrierung Rideet One
  • Neues Motorrad registrieren
  • Motorrad entfernen
  • 4. Technische Basisdaten des Motorrads
  • 5. Fristen
    Hier tippen, um deine Wartungsfristen festzulegen.
    Sie werden im Bereich Wartung angezeigt.
  • 6. Garagenposition
    Hier tippen, um die Garagenposition einzustellen.
  • 7. Persönliche Daten zum Motorrad
Garage

Ein neues Motorrad hinzufügen

Wenn Du ein zweites Rideet One kaufst, wird der Einrichtungsprozess über die Option Neues Motorrad hinzufügen in der Garage gestartet.
Hier findest Du die Anleitung zur Einrichtung.
Wenn die Einrichtung abgeschlossen ist, wird in der Garage eine Seite für das neue Motorrad angezeigt.

Verwendung der Rideet-App

Die Rideet App ist der zentrale Dreh- und Angelpunkt, an dem du die Daten deines Rideet One abrufen kannst.

Wenn Du Dich anmeldest, werden die Daten Deines Cloudkontos mit Deinem Gerät synchronisiert.

Dashboard

Das Dashboard ist die Hauptansicht der Rideet App. In diesem Bereich findest Du eine kurze Übersicht über die Hauptdaten Deines Motorrads und eine Statusanzeige für Dein Rideet One.


  • 1. Motorradbild
  • 2. Motorrad-Statistiken
  • 3. Verbindungsmenü

    Drücke die Taste, um den Verbindungsstatus zu überprüfen.

    In diesem Untermenü kannst du den aktuellen Verbindungsstatus, den letzten bekannten Modus, den letzten Kontakt mit Rideet One und den letzten Kontakt mit Rideet Key einsehen. Dieses Menü wird jedes Mal aktualisiert, wenn Rideet One mit der Cloud interagiert..

  • 4. Status der Motorradbatterie
  • 5. Letzte bekannte Position
  • 6. Einstellungen
  • 7. Benachrichtigungen
Dashboard

Benachrichtigungstab


Auf der Benachrichtigungsseite werden vergangene Benachrichtigungen für das Konto angezeigt.
Auf dieser Seite werden Benachrichtigungen (Diebstahl-, Bewegungs-, Batteriewarnungen, etc.) von allen mit dem Konto verbundenen Rideet One angezeigt.

Benachrichtigungstab

Wartung

In den Bereich Wartung gelangst du durch Tippen auf das Wartungssymbol in der unteren Symbolleiste.
Auf dieser Seite werden alle verfügbaren Informationen über die Wartung des Motorrads angezeigt.


  • 1. Technisches Handbuch
    Hier tippen, um die technischen Daten Deines Motorrads anzeigen zu lassen
    (falls für das Motorradmodell verfügbar).
  • 2. Serviceliste
    (falls für das Motorradmodell verfügbar).
  • 3. Bevorstehende und vergangene Wartungen
    (sofern für das Motorradmodell verfügbar oder wenn manuell hinzugefügt).
  • 4. Wartung
    Tippe auf die Wartung, um die Liste der fälligen Aktivitäten zu überprüfen.
    Tippe auf die Schaltfläche „Prüfen“, um die Wartung als erledigt zu markieren.
  • 5. Serviceliste
    (falls für das Motorradmodell verfügbar).
Wartung

Benachrichtigung bei niedrigem Batterieladezustand

Wenn der Batterieladezustand des Motorrads oder des Rideet Key unter 20 % fällt, wird eine Benachrichtigung gesendet.

Benachrichtigung bei niedrigem Batterieladezustand

Wartungsdetails


Wenn Du auf eine Wartung tippst, erhältst du einen detaillierten Überblick über diese (zukünftige und vergangene).
Alle Arbeiten, die beim ausgewählten Wartungstermin ausgeführt werden soll, werden auf dieser Seite angezeigt.

Wartungsdetails

Die Fristen für das Motorrad (die auf der Motorradseite in der Garage eingestellt sind) werden in der Liste der anstehenden und abgeschlossenen Wartungen aufgeführt und Du wirst über die jeweilige Frist informiert.


Benachrichtigung über bevorstehende Wartung

Es wird eine Benachrichtigung gesendet, wenn die nächste Wartung ansteht.

Benachrichtigung über bevorstehende Wartung

Manuelles Einfügen der nächsten Wartungen


Tippe auf das Symbol „Manuelles Einfügen“, um eine neue Wartung manuell hinzuzufügen, z. B. um ungeplante Wartungseingriffe zu speichern und in Zukunft zu verwenden.
Du wirst aufgefordert, einen Namen für die Wartung einzugeben, ein Fälligkeitsdatum (und/oder Kilometerstand und Monate) und ob es sich um eine wiederkehrende Wartung handelt oder nicht. Jede manuell hinzugefügte Wartung wird in der Liste „Bevorstehende und vergangene Wartungen“ auf der Seite „Wartung“ angezeigt und automatisch je nach aktuellem Kilometerstand/Datum gemeldet.

Mit dieser Option kannst Du den Zeitplan für die Wartung Deines Motorrads manuell eingeben, nur falls keine Wartungsinformationen für Dein Motorradmodell verfügbar sind.


Überprüfe die technischen Daten des Motorrads

Rufe die technischen Daten des Motorrads auf, indem Du auf das Symbol für das Technikhandbuch tippst (falls für das Motorradmodell verfügbar).
Das Technikhandbuch enthält eine sehr detailliert ausgeführte Liste der technischen Daten des Motorrads, von allgemeinen Daten wie Hubraum oder Leistung bis hin zu den Anzugsdrehmomenten und Füllmengen für Flüssigkeiten.

Technisches Handbuch

Sicherheit

Im Tab „Sicherheit“ wird die letzte bekannte Position des Motorrads auf einer Karte angezeigt und die dazugehörige Adresse.
Die Position wird jedes Mal aktualisiert, wenn der Tab „Sicherheit“ geöffnet wird, kann aber auch manuell über den entsprechenden Button aktualisiert werden.


  • 1. Aktuelle Standortadresse
  • 2. Uhrzeit der letzten Position
  • 3. Navigieren mit Karten
  • 4. Markierung auf der Karte zentrieren
  • 5. Positionsmarkierung auf der Karte
  • 6. Geo-Fence hinzufügen
Motorradsicherheit

Geo-Fencing

Erstelle einen Geo-Fence, in dem das Motorrad frei bewegt werden kann, wie z. B. Deine Garage. Befindet sich das Motorrad innerhalb des Geo-Fence, werden gemäß den Einstellungen unter Einstellungen > Sicherheit keine Bewegungs- oder Diebstahlbenachrichtigungen gesendet. Es kann eine Benachrichtigung gesendet werden, wenn das Motorrad außerhalb des Geo-Fence bewegt wird.

Screenshot
Screenshot
Screenshot

Leistung

Im Tab Leistung werden die maximalen Leistungsdaten angezeigt, die von Rideet One erkannt und gespeichert werden. Es handelt sich um allgemeine Daten (für alle Touren) oder für einzelne Touren. Außerdem kannst Du über den Tab „Leistung“ den Tab „Drag-Modus“ aufrufen, wo Du Drag-Zeiten ermitteln und einsehen kannst.


  • 1. Umschaltfläche Gesamtzeit / Letzte Fahrt
    Antippen, um zwischen den zwei verschiedenen Datensätzen der maximalen Leistung hin- und herzuwechseln.
  • 2. Daten zur max. Leistung
  • 3. Wahlschalter Geschwindigkeit/Beschleunigung/Schräglage
    Zwischen verschiedenen Datentypen für eine bestimmte Tour wählen.
  • 4. Leistungsdaten für einzelne Touren
    Tippe auf das Diagramm, um die maximalen Leistungsdaten in einer bestimmten Tour zu überprüfen und benutze die Umschaltfläche, um auszuwählen, welche Daten angezeigt werden sollen (zwischen Geschwindigkeit, Beschleunigung, Schräglage).
Tab Leistung


Drag-Modus


Rufe den Drag-Modus über das Tab Leistung auf.
Im Drag-Modus können die Beschleunigungszeiten von 0 bis 100 kmh und 0 bis 200 kmh gemessen werden. Drücke die Start-Taste, warte auf die Aktivierungsbestätigung und führe ein Beschleunigungsintervall durch. Die benötigte Zeit wird dann im Ergebnisbereich angezeigt (Du erhältst außerdem eine Benachrichtigung).
Rideet One erkennt automatisch, ob Du eine Beschleunigung von 0 auf 100 oder von 0 auf 200 durchführst.
Die Spitzenwerte und das jeweilige Datum können in der Tabelle am unteren Ende des Tabs eingesehen werden.

Drag-Modus

Touren

Im Tab Touren werden alle Fahrten angezeigt, die Du mit deinen, mit Rideet One ausgestatteten, Motorrädern unternommen hast. Rideet One erkennt Deine Fahrten automatisch auf der Grundlage zahlreicher Parameter wie der Bewegung des Motorrads, des Motorstatus, der Motorradposition und der Garagenposition.
Im Detail:

  • Jede Tour beginnt, wenn das Motorrad die Garagenposition verlässt.
  • Wenn das Motorrad während der Tour so lange anhält, dass der Rideet One in den Parkmodus oder den Diebstahlschutzmodus wechseln kann, schließt das System den aktuellen Trip innerhalb der offenen Tour.
  • Wenn sich das Motorrad wieder bewegt, wird ein neuer Trip innerhalb der offenen Tour angelegt. Nach kurzen Pausen wird der vorhergehende Trip aktualisiert (es werden keine neuen Trips angelegt).
  • Die Tour gilt als beendet, wenn das Motorrad in die ausgewählte Garage zurückkehrt.
  • Wenn Rideet One die aktuelle Position nicht ermitteln kann oder wenn kein Garagenstandort festgelegt ist, wird für jeden Trip eine neue Tour erstellt. Im Tab Touren kannst du Fahrten manuell zusammenfügen oder aufsplitten.
Der Tab Touren wird bei jedem Aufruf aktualisiert. Du kannst diesen auch manuell aktualisieren, indem Du auf der Seite von oben nach unten wischst.


  • 1. Tourenliste
    Tippe auf eine Tour, um weitere Informationen zu erhalten.
  • 2. Bearbeiten-Menü
    Zum Bearbeiten der Tour-Bezeichnung oder um Daten zu löschen, zu exportieren, zusammenzuführen oder zu teilen.
Touren

Manuelles Zusammenführen/Aufteilen der Touren

Drücke im Menü Bearbeiten auf Zusammenführen, um die Touren auszuwählen, die du zusammenführen möchtest, und bestätige die Auswahl mit der Schaltfläche Prüfen am unteren Rand der Seite. Wähle eine Bezeichnung für die neue Tour aus. Das Ergebnis ist eine Tour mit mehreren Trips, die Du anzeigen kannst. Eine Tour mit mehreren Trips kannst Du auf die gleiche Weise trennen.

Screenshot
Screenshot
Screenshot


Touren mit mehreren Trips anzeigen

Wenn eine Tour mehrere Trips umfasst, wird ein Pfeil unterhalb der Tour angezeigt. Drücke auf den Pfeil, um die Tour zu öffnen und alle Trips anzuzeigen.
Du kannst auf detailliertere Daten zu jedem Trip zugreifen, indem du auf die entsprechende Session tippst.

Touren mit mehreren Sessions

Einzelheiten der Tour abfragen

Auf dem Tab „Touren“ kannst du durch Antippen einer Tour (oder Session) auf die jeweiligen Details zugreifen. Es öffnet sich eine neue Seite mit Start- und Endpunkt, Dauer, Länge, Datum und vielen anderen Informationen zu dieser speziellen Tour (oder Session).
Die maximalen Leistungsdaten der jeweiligen Tour werden automatisch im Tab Leistung in dieser App gespeichert.

Einzelheiten der Tour

Leistungsdaten der Tour synchronisieren

Drücke auf der Tourdetailseite auf Tourleistung, um detaillierte Routenkoordinaten (5 Hz) und Leistungsdaten (Telemetrie) der Tour anzuzeigen. Diese Detaildaten sind zunächst nicht über die Cloud verfügbar: Dafür musst Du zunächst die Rideet-App mit dem Rideet One synchronisieren.
Um die Leistungsdaten der Tour zwischen dem Rideet One und deinem Gerät zu synchronisieren, tippe auf den Sync-Button auf dieser Seite und folge den Anweisungen. Rideet One legt ein lokales WLAN-Netzwerk an, mit dem sich das Smartphone verbinden muss.

Screenshot
Screenshot
Screenshot


Leistungsdaten der Tour einsehen (Telemetrie)

Nachdem die Daten synchronisiert wurden, werden folgende Informationen angezeigt:

  • Detaillierte Route auf der Karte
  • Punktgenaue Geschwindigkeitsdaten
  • Punktgenaue Beschleunigungsdaten
  • Punktgenaue Angaben zur Schräglage
Wähle den gewünschten Punkt auf der Karte oder benutze die Werkzeuge unter dem Leistungsdiagramm, um in den Daten zu blättern.
Wenn Du auf die Beschleunigungswerte- oder Schräglagewerte tippst, werden diese Daten in dem Diagramm angezeigt und die Geschwindigkeit erscheint in einem der beiden Indikatoren unten auf der Seite.

Telemetriedaten der Tour anzeigen

Route und Leistungsdaten der Tour exportieren

Detaillierte Tourdaten können über den Tab Touren exportiert werden. Wähle die Schaltfläche „Bearbeiten“ und wähle „Exportieren“: Es wird eine CSV-Datei mit geografischen Koordinaten und rohen Leistungsdaten generiert, die Du über Deinen bevorzugten Kommunikationskanal teilen kannst.

Tourdaten exportieren

Unfallerkennung

Auf der Seite Unfallerkennung (unter Einstellungen > Unfallerkennung) wird der aktuelle Status des Unfallerkennungssystems angezeigt. Wenn das Unfallerkennungssystem aktiviert ist, analysiert der Rideet One während deiner Fahrt kontinuierlich die dynamischen Parameter und sendet im Falle eines Unfalls eine SMS mit einer Warnung und Deiner aktuellen Position an die Notfallnummern, die du unter Einstellungen > Sicherheit > Notfallnummern gespeichert hast.
Wenn ein Unfall erkannt wird, beginnt der Rideet Key 1 Minute lang zu piepen. Im Falle von Fehlalarmen oder wenn nach dem Unfall alles in Ordnung ist, kannst Du den SMS-Versand abbrechen, indem Du innerhalb von 1 Minute nach der Unfallerkennung die Taste auf dem Rideet Key drückst.


  • 1. Umschaltfläche für das Unfallerkennungssystem
  • 2. Notfallkontakt hinzufügen
    Kontaktname, Land und Telefonnummer hinzufügen.
  • 3. Medizinische Daten hinzufügen
    Aktiviere diese Umschaltfläche, um relevante medizinische Informationen in der SMS zu vermerken, die im Falle eines Unfalls relevant wären (z.B. Allergien).
Tab Unfallerkennung

Einstellungen

Greife auf die Einstellungen zu, indem Du auf das Zahnrad-Symbol im Dashboard Tab tippst.


Benutzerkonto

In diesem Tab werden die aktuellen Kontodaten angezeigt.

  • 1. Bild
    Tippe auf das Bild, um ein neues Kontobild auszuwählen.
  • 2. Kontodaten
  • 4. Benutzerstatistiken
  • 5. Abmeldung

Benutzerprofil

Meine Garage

Hier kannst Du dir die Erläuterung der Garage ansehen.

Meine Garage

Allgemein

  • 1. Firmwareversion des Rideet One aktualisieren
    Tippe hier, um die Aktualisierung der Firmware zu starten. Folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.
    Rideet One erstellt ein lokales WLAN-Netzwerk für Dein Smartphone.
  • 2. Sprachassistenten
    Erfahre, wie Du Rideet One mit einem Sprachassistenten verwenden kannst.
  • 3. Rideet Key
    Überprüfe die mit dem aktiven Rideet One gepaarten Rideet Keys und deren Seriennummern.
  • 4. Wartungsbenachrichtigungen aktivieren
    Verwende diese Option, um Benachrichtigungen zu aktivieren, wenn in Kürze ein Wartungseingriff ansteht.
  • 5. Rideet One ausschalten
    Bitte beachte, dass Du das Gerät nicht wieder mittels App einschalten kannst, ohne es auszustecken und wieder einzustecken.

Allgemeine Einstellungen

Konnektivität

  • 1. Abonnementstatus
  • 2. Verfallsdatum
  • 3. Liste der aktiven Länder
    Schau Dir die Länder an, in denen Rideet One eine Netzverbindung (ohne zusätzliche Roamingkosten) hat.

Konnektivität-Tab

Sicherheit

  • 1. Umschalttaste zur Diebstahlsicherung
    Aktivierung oder Deaktivierung des Diebstahlschutzes.
  • 2. Geo-Fencing ignorieren
  • 3. Empfindlichkeit gegen Diebstahl
    Stelle die Empfindlichkeit des Diebstahlschutzes ein (niedrig, mittel, hoch).
    Geringere Empfindlichkeit = weniger Benachrichtigungen über unbefugte Bewegungen.
    Höhere Empfindlichkeit = mehr Meldungen über unbefugte Bewegungen (Fälschlicherweise ausgelöste Alarmmeldungen treten häufiger auf).
  • 4. Key-Abstand
    Wähle aus, bei welcher Entfernung der Rideet One den Schlüssel erkennen soll (nah, mittel, weit).

Einstellungen zur Diebstahlsicherung

Unfallerkennung

  • 1. Umschaltfläche für das Unfallerkennungssystem
  • 2. Notfallkontakt hinzufügen
    Kontaktname, Land und Telefonnummer hinzufügen.
  • 3. Medizinische Daten hinzufügen
    Aktiviere diese Umschaltfläche, um relevante medizinische Informationen in der SMS zu vermerken, die im Falle eines Unfalls relevant wären (z.B. Allergien).

Notfalleinstellungen

Info

  • 1. App-Version
  • 2. Firmwareversion Rideet One
  • 3. Handbuch und FAQs
  • 4. Ein Problem melden
  • 5. Copyright und Lizenzen
  • 6. Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • 7. Datenschutzbestimmungen

Info

Konnektivität

Rideet One ist dank seiner eigenen GSM-Netzverbindung immer mit der Cloud verbunden. Er benötigt keine Verbindung zu Deinem Smartphone: So kann es Dich auch dann benachrichtigen, wenn Du nicht in seiner Nähe bist. Es gibt keine Beschränkungen: Rideet One kann unbegrenzt Daten in der Cloud speichern, sodass Du z. B. die Position Deines Motorrads jederzeit und ohne Einschränkungen abfragen kannst.

Während es für die standardmäßige Nutzung von Rideet One keine Einschränkungen gibt, unterliegt die Netzverbindung dennoch den Regeln der zulässigen Nutzung. Die automatischen Systeme erkennen ungewöhnliche Datennutzungsvorgänge und blockieren die Rideet One-Verbindung, z. B. bei kontinuierlichen Positionsübertragungen aufgrund von Schlüsselverlusten.

Wenn Du ohne den Rideet Key losfahren möchten, deaktiviere die Diebstahlsicherung unter Einstellungen > Sicherheit.

Denke daran: Wenn sich der Rideet Key nicht in der Nähe des Motorrads befindet, werden keine Leistungsdaten oder Fahrten gespeichert und die Unfallerkennung ist nicht aktiv.

Aktive Länder

Das integrierte GSM-System funktioniert in den meisten Ländern der Welt, ohne dass eine Konfiguration erforderlich ist.
Die Liste der aktiven Länder findest du auf dieser Seite.

Abonnement

Mit jedem Kauf eines Rideet One erhältst Du ein Jahr lang kostenlose Konnektivität. Das kostenlose Jahr beginnt mit der Aktivierung von Rideet One und endet 365 Tage später. Nach dieser Zeit kann das Abonnement auf Monatsbasis verlängert werden. Du kannst das Abonnement in der Rideet-App verlängern (Einstellungen > Abonnement).

Die Verlängerung des Abonnements kann nach dem ersten kostenlosen Jahr jederzeit gekündigt werden.
Wenn Du Deinen Vertrag kündigst, bleibt das Abonnement bis zum letzten Tag der Laufzeit gültig.

Nicht vergessen!

Um Rideet One nutzen zu können, ist ein aktives Abonnement erforderlich.

Kompatibilität mit Amazon Alexa

Rideet One ist offiziell mit Amazon Alexa kompatibel. Du kannst die Daten deines Motorrads jederzeit abrufen, indem Du einfach Alexa fragst.
Um Amazon Alexa mit Rideet One nutzen zu können, musst Du den Rideet Skill aktivieren.
Gehe dabei folgendermaßen vor, um den Rideet-Skill zu aktivieren.

Suche nach dem Skill
Screenshot
Aktivieren
Screenshot
Anmeldung mit Deinem Rideet-Konto
Screenshot

Dann kannst Du Rideet One über Alexa nach Deinem Motorrad fragen.

Eine Liste mit Fragen, die Du Deinem Rideet One mit Alexa über Dein Motorrad stellen kannst, findest du auf der folgenden Seite:

Verfügbare Fragen anzeigen

Rideet Video-App

Die Rideet Video-App ist eine spezielle Software für Windows-Betriebssysteme, die (aus der Rideet-App exportierte) Leistungsdaten in deinen Videos einblendet.
Lade die Rideet Video-App von der Downloadseite herunter.

Zur Downloadseite gehen

Wie man die Rideet Video-App verwendet

Dafür muss auf deinem PC sowohl die Datendatei (.csv) als auch das ausgewählte Video zur Verfügung stehen.

In der Rideet Video App werden nur MP4-Videos in der folgenden Auflösung unterstützt: 1080p
bei folgender Bildfrequenz: 30 fps / 60 fps.


Als erstes musst du die Rideet Video App auf deinem PC/Mac installieren und ausführen.


  • 1. Wähle ein Video aus
  • 2. Wähle die aus der Rideet-App exportierte Datendatei aus
  • 3. Wähle den genauen Zeitpunkt des Reisebeginns aus.
    Du musst den genauen Zeitpunkt auswählen, an dem du dich mit deinem Motorrad in Bewegung gesetzt hast, um die Video und Datenüberlagerung korrekt zu synchronisieren.
  • 4. Starte den Vorgang und warte auf die Videoausgabe.

Rideet Video-App




Immer noch kein Rideet One an deinem Motorrad?

Rideet One ist der primäre Assistent für dein Motorrad.

Hol dir den intelligenten Assistenten für Motorräder, von Bikern für Biker entwickelt.
Ein neues Level für dein Motorrad-Management.
Genieße jede einzelne Kurve auf deiner Route.
Verwandle dein Motorrad in ein Smart Bike!


Jetzt ein Exemplar sichern!